für Ihren Besuch meines Internetangebotes darf ich mich zunächst herzlich bedanken. Sollte Ihr Weg auch bereits in der Vergangenheit mehrfach zu mir geführt haben, bedanke ich mich insbesondere für Ihr Interesse an meiner bisherigen Tätigkeit.

Wie Sie meiner unten folgenden letzten offiziellen Pressemitteilung vom 01. Juni dieses Jahres entnehmen können, ist zum Junibeginn meine Abgeordnetentätigkeit im Düsseldorfer Landtag bzw. für den Kreis Coesfeld zu Ende gegangen.

Für entsprechende Anliegen, Zuschriften und Anfragen bzgl. dieses Landtagsmandates für die Orte Ascheberg, Dülmen, Lüdinghausen, Nordkirchen, Nottuln, Olfen und Senden, wenden Sie sich bitte an meinen Nachfolger und Ihren neuen Landtagsabgeordneten Dietmar Panske über
www.dietmar-panske.de. Ihre Fragen sind auch hier in guten und zuverlässigen Händen.

In meiner Funktion als Honorarkonsul der Republik Bulgarien für das Land Nordrhein-Westfalen besuchen Sie bitte meine Homepage
www.bulgarien-nrw.de, wo Sie weiterführende Informationen erhalten.

Mit einem nochmaligen herzlichen Dank.- auch im Namen meiner Mitarbeiter - für das mir und uns entgegengebrachte Vertrauen in den letzten 22 Jahren wünsche ich Ihnen alles Gute und verbleibe,

mit besten Grüßen

Ihr
Werner Jostmeier

07.08.2017
Artikelbild
Nach zwölf gemeinsamen Jahren haben Karl Schiewerling und Werner Jostmeier das Politikom in Dülmen aufgelöst.
weiter

28.04.2017
Artikelbild
Als besonderen Gast war Landtagsabgeordneter Werner Jostmeier (Mitte vorne) zu Gast beim Kreisvorstand der CDA rund um den Vorsitzenden, Jan Willimzig (Mitte hinten).
Werner Jostmeier zu Gast beim CDA-Kreisvorstand
Zu einer interessanten Vorstandssitzung traf sich der neu gewählte Kreisvorstand der CDA im Gasthaus Peters in Seppenrade. Als besonderen Gast an diesem Abend durfte der Vorstand rund um den wiedergewählten Vorsitzenden, Jan Willimzig, den Landtagsabgeordneten und CDA-Kollegen, Werner Jostmeier, begrüßen. 

weiter

22.03.2017
Artikelbild
Jostmeier verdeutlicht Wichtigkeit der Landespolitik
Unter der Leitung ihrer Vorsitzenden Marianne Wieland und der hervorragenden Vorbereitung Ursula Röttgers besuchte jetzt die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) aus Senden den Düsseldorfer Landtag.
weiter

10.02.2017
Jostmeier besucht Polizeiwache Coesfeld
„Ich habe allergrößten Respekt vor dem Polizeidienst und den Aufgaben, denen sich die Beamtinnen und Beamten der Polizeiwache Coesfeld mit viel Engagement, persönlichem Einsatz und Professionalität jeden Tag aufs Neue stellen.“ fasste der Dülmener Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier seinen Besuch in Coesfeld zusammen:
weiter

27.01.2017
Nordrhein-Westfalen wird im Bundesrat nicht für die Einstufung von Algerien, Marokko und Tunesien zu sicheren Herkunftsländern stimmen. Dies beschloss der Landtag gestern mit der Mehrheit der Stimmen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen.
weiter

16.10.2017
Die CDU hat in Niedersachsen das Wahlziel verfehlt, stärkste Partei zu werden, sagte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel am Montag nach den Gremiensitzungen in Berlin. Dennoch sei die rot-grüne Landesregierung abgewählt worden. Merkel gratulierte dem bisherigen Ministerpräsidenten Weil zu seinem Erfolg. Es sei nun seine Aufgabe, auf mögliche Koalitionspartner zuzugehen. Merkel dankte den CDU-Wählerinnen und -Wählern in Niedersachsen. Sie verwies darauf, dass die absolute Zahl der Stimmen im Vergleich zur Landtagswahl 2013 nahezu identisch geblieben sei.
12.10.2017
Sie identifizieren sich mit den Werten der CDU, wollen mitdiskutieren und Ihre Ideen in den politischen Dialog einbringen? Werden Sie CDU Mitglied und machen Sie mit! In unserem Video erklären Neumitglieder, warum sie Teil der CDU Gemeinschaft geworden sind. Wann dürfen wir Sie begrüßen?
13.10.2017
SPD und Grüne streben in Niedersachsen offen Rot-Rot-Grün an. Dieses Bündnis ist offenbar der einzige Weg für Herrn Weil, Ministerpräsident zu bleiben. Seit Monaten lehnt er ab, sich von einem Bündnis mit der Linkspartei zu distanzieren. Für Niedersachsen wäre dieses Dreierbündnis eine Katastrophe. Vier Jahre Rot-Grün haben das Land zurückgeworfen. Die CDU und Bernd Althusmann stehen für eine gute Bildungspolitik, zusätzliche Polizisten, gute Straßen und schnelles Internet für jedes Haus und jeden Betrieb und eine fairen Agrar-, Verbraucher- und Umweltschutzpolitik. Wer Niedersachsen nach vorne bringen will, muss bis zum 15. Oktober mit beiden Stimmen CDU wählen!

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon