Vertriebene & Aussiedler
23.03.2017 | Werner Jostmeier zum Konzept zur Neuausrichtung der Förderung für die Kulturpflege der Vertriebenen und die Bildungsarbeit.
Zum heutigen Bericht der Landesregierung im Hauptausschuss zum „Konzept zur Neuausrichtung der Förderung nach § 96 BVFG - Kulturpflege der Vertriebenen und Bildungsarbeit zum Thema „Flucht und Vertreibung“ erklärt Werner Jostmeier, Sprecher im Hauptausschuss und Beauftragter der CDU-Fraktion für Vertriebene und Spätaussiedler:
 
03.11.2016 | Werner Jostmeier und Heiko Hendriks zu Spätaussiedlern in NRW:
Mit den Stimmen aller Fraktionen hat der Hauptausschuss des Landtages heute dem Antrag „Die Spätaussiedler sind ein gut integrierter Teil unserer Gesellschaft – Nordrhein-Westfalen würdigt ihre Lebens- und Integrationsleistung“ zugestimmt, der auf eine Initiative der CDU-Fraktion zurückging.
 
09.09.2016 | Gespräch mit Bundespräsident Joachim Gauck
Unter dem diesjährigen Leitwort „Identität schützen – Menschenrechte achten“ folgte der hiesige Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier am vergangenen Wochenende einer Einladung zum „Tag der Heimat“ nach Berlin.
 
01.09.2016 | Kulturelle Identität stärken - Geschichte bewahren
Zum 75. Jahrestag des Stalin Ediktes zur Vertreibung der Deutschen folgte der hiesige Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier (CDU-Beauftragter für Vertriebene, Flüchtlinge und Spätaussiedler) in diesen Tagen einer Einladung der „öffentlichen Gesellschaft für nationale kulturelle Autonomie der Deutschen im Gebiet Saratow“ (frühere Wolgarepublik).
 
24.03.2016 | Spätaussiedler sind ein Teil von Nordrhein-Westfalen
Die CDU-Landtagsfraktion hat am 16.3.2016 einen Antrag zur Würdigung der Lebens- und Integrationsleistung von Spätaussiedlern in Nordrhein-Westfalen in den Landtag eingebracht. Dazu erklärt der Sprecher im Hauptausschuss der CDU-Fraktion Werner Jostmeier:
 
11.03.2016 | Ina Scharrenbach (Unna) und Werner Jostmeier (Sprecher im Hauptausschuss) zur Erinnerungsstätte Unna-Massen: Geschichtsvergessene Parteipolitik: Rot-Grün lässt Gedenkstätte scheitern
Zur Ablehnung einer Vertreibungs-Erinnerungsstätte Unna-Massen durch SPD und Grüne im Hauptausschuss am 10. März 2016 erklären die Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach und der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Werner Jostmeier:
 
03.12.2015
Auf der Bundesdelegiertentagung der OMV (Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung – Union der Vertriebenen und Flüchtlinge der CDU/CSU) am vergangenen Wochenende in Berlin wurde der Dülmener Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier erstmalig in den OMV-Bundesvorstand gewählt.
 
30.09.2015 | Erinnerung an erlittene Vertreibung wachhalten, Flüchtlingen willkommen heißen
Am 1. September hatte die CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen zu einem Festakt anlässlich des Tages der Heimat geladen. Die Veranstaltung fand erstmals im Haus Oberschlesien in Ratingen-Hösel statt. Seit 1950 wird der Tag der Heimat bundesweit begangen.
 
24.09.2015 | Jostmeier, Scharrenbach und Hendriks zur Gedenkstätte Unna-Massen
Im Hauptausschuss wurden heute der CDU-Antrag „Landesstelle Unna-Massen -dokumentieren und in Erinnerung behalten“ (Drucksache 16/8126) beraten und Sachverständige gehört. Dazu erklären der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Hauptausschuss, Werner Jostmeier, die Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Unna, Ina Scharrenbach, und der Landesvorsitzende der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung (OMV) der CDU NRW, Heiko Hendriks:
 
22.07.2015 | 70. Annaberg-Wallfahrt – Erinnerung trifft Gegenwart
In diesen Tagen folgte der heimische Landtagsabgeordnete Werner Jostmeier in seiner Funktion als Beauftragter der CDU-Landtagsfraktion NRW für Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten einer Einladung zur 70. Annaberg-Wallfahrt in Haltern am See.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon